Kategorie-Archiv: Gauthier Dance

Gauthier Dance: Proben mit Marco Goecke für NIJINSKI

Unsere Tänzerinnen und Tänzer von Gauthier Dance arbeiten gerade intensiv mit Marco Goecke an der neuen Produktion NIJINSKI. Bis zur Uraufführung am 17. Juni sind es gerade noch drei Wochen und die Spannung steigt auch hier im Haus.

Das Ballett erzählt von dem Tänzer und Choreografen Waslaw Nijinski. Es berührt Stationen aus seinem Leben, handelt von den Brettern, die die Welt bedeuten und davon, wie nah Kunst und Wahnsinn beieinander liegen können. Dieser Teaser bietet einen Vorgeschmack auf das, was uns ab Mitte Juni in unserer größten Halle hier im Theaterhaus erwartet:

Übrigens: Für all diejenigen, die mehr wollen – oder diejenigen, die es einfach nicht abwarten können – gibt es am 7. Juni beim „Tanzprofil“ einmalige Einblicke und Gespräche in den Kreationsprozess. Mit Marco Goecke, Eric Gauthier und natürlich den Tänzerinnen und Tänzern von Gauthier Dance! Weitere Infos dazu finden Sie hier.

Schretzmeiers Vorwort 07//2014

Liebes Publikum!

Juni ist es während dieses Vorwort geschrieben wird, die Fußball-WM hat noch nicht begonnen und unsere neue Tanz-Produktion ALICE geht in ihre letzte Probephase. Mit anderen Worten, wir wissen noch nicht wie das Endergebnis aussieht. Beide Ereignisse haben aber weit mehr miteinander zu tun: Waren die Vorbereitungen der Nationalkicker geprägt von Pleiten, Pech und Pannen, sind die Probenarbeiten von unserem Tanzensemble bisher ohne Führerscheinentzug, Autounfällen oder Pinkelattacken verlaufen. Ist Mauro Bigonzetti der bessere Jogi Löw??? Die Antwort wissen wir spätestens am 25.6. (Tanzpremiere) bzw. am 26.6. (letztes Gruppenspiel Deutschland gegen USA). Möge beiden das Glück hold, die Leistung großartig und das Ergebnis überzeugend sein! Unter uns gesagt: Die Musik von ALICE ist meraviglioso, die Kostüme sind un sogno und die Choreographie von Mauro Bigonzetti ist fantastico. Schretzmeiers Vorwort 07//2014 weiterlesen

Fotoshooting für "Alice"

Eine aufregende Praktikumswoche neigt sich dem Ende zu, in der wir, unter anderem bei Proben von „Alice“, der neuen Produktion von Gauthier Dance (Premiere am 25.06.14), zuschauen durften, was das Fotoshooting für „Alice“ umso spannender machte. Wir erreichten um ca. 12 Uhr mit dem Theaterhausteam den Marmorsaal

Location: Marmorsaal im Weißenburgpark

, dort trafen wir auf den Fotographen und seine Assistentinnen aus Stuttgart, Maks Richter. Gara und Anna, die beiden Tänzerinnen, die an diesem Tag die Rolle der Models übernahmen, wurden sofort von der Visagistin geschminkt und frisiert, was sich über zwei Stunden zog.

Gara und Anna

Als nächstes wurden ein paar Probeaufnahmen gemacht, um die Lichteinstellungen zu testen, bei denen wir als Praktikantinnen auch kurz unser Können als Model unter Beweis stellen konnten. Allerdings waren wir froh als die „echten“ Models uns ablösten, die ihren Job um einiges professioneller machten.

Unsere Bloggerinnen: Cosma und Janette

Nach einiger Zeit entwickelten sich dann die Ideen, die nach vielen Versuchen dann auch zu den schlussendlichen Fotos führten. Die beiden Tänzerinnen mussten viel Geduld und Durchhaltevermögen aufbringen, da sie zum Teil über eine halbe Stunde in der gleichen Pose ausharrten. Bis wirklich jeder mit den Fotos zufrieden war, dauerte das Shooting bis in den frühen Abend. Die harte Arbeit hat sich aber wie wir finden auf jeden Fall gelohnt. Das Ergebnis stellt Euch der Theaterhausblog bald vor.

Janette Fischer (Linden-Realschule Untertürkheim)

Cosma Urban (Wagenburg-Gymnasium Stuttgart)

DER FAUST 2013 für Anna Süheyla Harms

Soeben erfahren wir direkt von der Preisverleihung aus der Staatsoper im Schiller Theater Berlin, dass

ANNA SÜHEYLA HARMS

für ihre Darstellungen unterschiedlichster Tanzcharaktere im Ballettabend

„Future 6″//Gauthier Dance//Theaterhaus Stuttgart der heissbegehrte

DER FAUST 2013

verliehen wurde!!

DER FAUST ist ein nationaler undotierter Theaterpreis, der auf Leistungskraft und künstlerische Ausstrahlung der Theater aufmerksam macht und diese würdigt.

Wir freuen uns sehr darüber und gratulieren Anna von ganzem Herzen!!

Anna Süheyla Harms in Jiri Bubeniceks Burning Bridges
Anna Süheyla Harms in Jiri Bubeniceks Burning Bridges

Foto: Ralf E. Neipp

Nachtrag zum Tag der Deutschen Einheit 2013

Eric Gauthier und Tänzer von  Gauthier Dance mit Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel und Herrn Ministerpräsident Winfried Kretschmann
Eric Gauthier und Tänzer von Gauthier Dance mit Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel und Herrn Ministerpräsident Winfried Kretschmann
Tänzer von Gauthier Dance mit Herrn Oberbürgermeister Fritz Kuhn und Gattin Frau Waltraud Ulshöfer
Tänzer von Gauthier Dance mit Herrn Oberbürgermeister Fritz Kuhn und Gattin Frau Waltraud Ulshöfer
Eric Gauthier und Tänzer von Gauthier Dance mit Herrn Bundespräsident Joachim Gauck
Eric Gauthier und Tänzer von Gauthier Dance mit Herrn Bundespräsident Joachim Gauck

Das Land Baden-Württemberg und der Baden-Württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann, in seiner Funktion als Bundesratspräsident, waren  der diesjährige Gastgeber zu den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit.
Beim Festakt in der Liederhalle am 3.10., der im ZDF live übertragen wurde, waren die Theaterhaus-Tanzcompany Teil des Bühnenprogramms.
Im Anschluss daran blieb noch etwas Zeit mit Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel, Herrn Bundespräsident Joachim Gauck und Herrn Oberbürgermeister Fritz Kuhn, nebst Gattin Waltraud Ulshöfer ein Erinnerungsfoto zu machen.

Tag der Deutschen Einheit in Stuttgart – Gauthier Dance ist mit dabei!

EricGauthier_JoachimRiederer

An alle Freunde, Förderer und Liebhaber von Gauthier Dance:

Am 3.10. wird die Company im Rahmen der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit – dieses Jahr wird in Stuttgart gefeiert- in der Liederhalle einen Auftritt haben.

Karten sind nur für geladene Gäste vorhanden, allerdings wird die Veranstaltung live im ZDF übertragen.

Soviel sei aber schon verraten: Teil des Programms vom 3. Oktober sind 2 kurze Choreographien, die Eric Gauthier eigens für diesen Anlass kreiert hat!

Das Theaterhaus wünscht gute Unterhaltung und viel Vergnügen bei den Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Stuttgart.

Eine Nominierung jagt die nächste

Zuerst haben wir uns über die Nominierung von Anna Süheyla Harms zum FAUST 2013 gefreut.

Fast zeitgleich wurde Eric Gauthier gleich zwei Mal zum Tänzer des Jahres bei der Kritiker-Umfrage der Zeitschrift tanz genannt. (Zwei Nennungen, mehr erreichte kein andererer Tänzer-Kollege, brachte ihm das Solo I Found a Fox aus dem Programm Future 6 ein)

Nun erfahren wir, dass im Fachmagazin „Dance for you

Florian Lochner und
Rosario Guerra
als  BEST DANCER 2012/2013
nominiert sind, ebenso
Sebastian Kloborg in der Kategorie BEST NEWCOMER 2012/2013
und in der Kategorie BEST INDEPENDENT COMPANY 2012/2013 ist
Gauthier Dance neben drei weiteren Companys, aus London, Korea und Düsseldorf/Paris nominiert.

Herzlichen Glückwunsch an alle Tänzerinnen und Tänzer von Gauthier Dance, die zu diesen Nominierungen beigetragen haben!

Filmdreh POPPEA//POPPEA in 3D

Die letzten Tage und Abende hieß es in der Halle T1 des Theaterhauses sehr oft:
„Ruhe, Klappe, wir drehen“.

Grund dafür ist die 3D-Aufzeichnung des Tanzstückes POPPEA//POPPEA von Christian Spuck.

Beim gestrigen Termin für die Presse und Pressefotografen entstanden von mir ein paar Bilder die einen kleinen Eindruck davon vermitteln, wie nah den Tänzern während dem Tanzen die Kamera zu Leibe gerückt ist.

Freue mich schon sehr das fertig geschnittene Material in voller Länge als Film zu sehen.
(Voraussichtlich Herbst/Winter 2013/2014)

Poppea//Poppea 3D
Anna Süheyla Harms und William Moragas

 

Poppea//Poppea 3D_Anna
Anna Süheyla Harms und Anneleen Dedroog

 

Foto[1]
Eric Gauthier und Maria Prat Balasch
Maria Prat Balasch, F. Lochner, D.S.V.Martinez, R. Guerra, W. Moragas
Maria Prat Balasch, F. Lochner, D.S.V.Martinez, R. Guerra, W. Moragas

Sp

Letzte Woche lud der baden-württembergische Ministerpräsident und derzeitige Bundesratsvorsitzende Winfried Kretschmann zum kulturellen Abend ins Haus der Berliner Festspiele. Mit dabei als Kulturbotschafter für Baden-Württemberg: die Theaterhaus Tancompany Gauthier Dance! Um zu zeigen, wie Ministerpräsident Kretschman in seiner Rede sagte, dass “ wir nicht nur wirtschaftlich stark sind, wir haben auch kulturell jenseits von Bollenhut und Kehrwoche gut etwas zu bieten“. Ein wenig mulmig war allen angereisten Schwaben aus Stuttgart schon angesichts der aktuellen Meldungen, wie Schwaben in der Hauptstadt verunglimpft werden. Aber die Tanzvorstellung und charmante Moderation des Company-Leiters Eric Gauthier, immerhin auch Komponist eines eigenen Spätzle Songs, nahm alle Ängste und führte zu einem restlos begeisterten Publikum.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann und seine Frau bei der Blumenübergabe an Gauthier Dance, Egon Madsen und Assurd
Ministerpräsident Winfried Kretschmann und seine Frau bei der Blumenübergabe an Gauthier Dance, Egon Madsen und Assurd

Am Anschluss an die Vorstellung konnten sich alle am Buffet stärken – bei – wer hätte es anders gedacht – Spätzle und Maultaschen.

Dem aufmerksamen Schwaben sticht ins Auge, was da eigentlich als Beilage fehlt…..

Staufermedaille in Gold f

Landtagsvizepräsidentin Brigitte Lösch ehrte im Rahmen der Feierlichkeiten für Egon Madsen im Theaterhaus Stuttgart am 28. September 2012 den Tänzer mit der Staufermedaille in Gold. Diese wurde Egon Madsen in Anerkennung seiner besonderen Verdienste für das Land Baden-Württemberg zuerkannt.

Foto

Die vom Theaterhaus Stuttgart für Egon Madsen ausgerichtete Gala zu seinem 70. Geburtstag bildete bei der für Egon Madsen überraschenden Übergabe der Ehrung den passenden Rahmen. In Vertretung des Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg überreichte Landtagsvizepräsidentin Brigitte Lösch die Medaille und hob in ihrer Laudatio die Gründe für diese Entscheidung hervor. Sein Wirken als Tänzer beim Stuttgarter Ballett und prägende Figur des Stuttgarter Balletwunders, seine Arbeit als stellvertretender Ballettdirektor des Stuttgarter Balletts und nun als Company Coach der Theaterhaus-Company Gauthier Dance sind nur einige Stationen im ereignisreichen Leben von Egon Madsen, die Baden-Württemberg bereichert haben.

„Es freut mich ganz besonders, dass Egon Madsen, den ich nicht nur als Künstler sehr schätze, sondern vor allem auch als Mensch, der das Theaterhaus seit vielen Jahren positiv und kreativ bereichert, nun hier eine solche offizielle Ehrung des Landes erhält“, so Werner Schretzmeier, Leiter des Theaterhauses Stuttgart, zu diesem besonderen Programmpunkt am Abend der Gala. „Die wichtigsten Kompanien aus Egons Leben konnten wir hier auf der Theaterhausbühne auf künstlerischer Ebene vereinen, durch die Einbeziehung der Medaille erhält diese Veranstaltung auch eine offizielle Würdigung.“, so Schretzmeier.