03.12.2009

Heute beginnt der Stuttgarter Theaterpreis

Das Theaterhausblog ist dabei und stellt in den kommenden Tagen die teilnehmenden Gruppen vor.

Dolly6Mit “DOLL-Y”, einem Stück für 5 Spieler und ein Schaf, eröffnet das gleichnamige Stuttgarter Ensemble heute den Stuttgarter Theaterpreis.
In engen Lichtkegeln gereiht stehen fünf Spieler. Sind sie menschliche Individuen, oder sind sie Dolls, zu animierendes Material? Jeder einzelne behauptet den anderen erschaffen zu haben, aus Langeweile, aus Einsamkeit oder aus einer Laune heraus.

Spieler: Mariele Canzler, Lena Kießling, Katharina Muschiol, Velemir Pankratov, Elsa Weise; Musik: Thorsten Meinhardt; Licht: Anja Abele; Regie: Iris Meinhardt – Heute 19.00 Uhr, Halle T3

Das Mannheimer Tig 7 folgt gleich darauf mit “JUNGFRAUEN und MADONNEN”. Jungfrauen_01
Neun Frauen bewegen sich in einem sakralen Raum. Weibliche Archetypen sprechen aus den Annalen ihrer kollektiven Geschichte. Die Mutter, die Jungfrau, die Hexe, die Heilige…. Jede für sich und alle zusammen warten, lieben, forschen, experimentieren, sie verführen und legen Lunten.

Spielerinnen: Alexandra Biedert, Larissa Fritsch, Nedjma Goldach, Karin Gültlinger, Steffi Rapp, Rike Schweitzer, Gabi Susemichel, Katrin Völke, Folke Wolff; Bühne: Franziska Rast; Dramaturgie: Maike Lex; Regie: Christina Rast – Heute 20.30 Uhr, Halle T4

Fotos:
TIG7 – Jungfrauen und Madonnen: Thomas Tröster
Ensemble Doll-y: Luigi Consalvo

Kommentieren

You must be logged in to post a comment.